GTEV "Edelweiß" Endorf e.V.
gegründet 1891

 

 November 2017

Begeisterung für Volksmusik – Vereinsjugendhoagascht 2017

 

Der Jugendhoagascht, der aus dem Jahresablauf der Endorfer Trachtler schon lange nicht mehr wegzudenken ist, fand dieses Jahr im Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ in Höslwang statt. An diesem Abend zeigen Nachwuchsmusikanten aus den Reihen des Trachtenvereins und auch darüber hinaus ihre Begeisterung für Volksmusik, wenn sie ihr Lampenfieber überwinden und in den unterschiedlichsten Besetzungen oder als Solisten zu ihren Instrumenten greifen und den Zuhörern die lange geprobten Stücke präsentieren. Gleichzeitig ist der Jugendhoagascht der Jahresabschluss für die Kinder- und Jugendgruppe des Trachtenvereins. Hier zeigen die jungen Trachtler vor ihren stolzen Familien, was sie das Jahr über mit ihren Jugendleitern fleißig geprobt haben. Dass die Auftritte auch dieses Jahr fast perfekt klappten, war umso bemerkenswerter, als erst vor kurzem mehrere Kinder ganz neu bei der Kinder- und Jugendgruppe angefangen haben. Mit Plattlern, Tänzen und schwungvollen Musikstücken ging der Abend wie im Flug vorbei. Der frühere Jugendleiter Erwin Freese jun. stellte als Ansager die verschiedenen Besetzungen vor und führte mit viel musikalischem Fachwissen durch das Programm. Es sangen und spielten die Dorfbacher Heihupfa, Fam. Widholzer, Sepp Astner, Matthias Mayer, Johanna Zangl und Carolin Brandmiller, Jakob Kastner und die Preana Gaudidirndl.

Den „Edelweiß“-Pokal, den Preis für den oder die fleißigste Proben- und Festteilnehmer/in der Kindergruppe, konnten die Jugendleiter Sepp Hackl jun. und Steffi Hofmeister dieses Jahr an Hansi Martl überreichen. Als „Edelweiß-König“ der Jugendgruppe erhielt Sebastian Stephan ein Endorfer Vereinsabzeichen. Auch die Jugendleiter selber gingen nicht mit leeren Händen nach Hause, da sich die Kinder- und Jugendgruppe mit persönlichen Worten, Blumensträußen und Süßigkeiten bei Sepp Hackl jun., Steffi Hofmeister, Martina Dickl, Elisabeth Feichtner und Matthias Widholzer für die das Jahr über im Dienste der jungen Trachtler geleistete Arbeit bedankten.

 

 

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

26.10.2016

Jugendhoagascht der Endorfer Trachtler 2016

Der Jugendhoagascht ist ein wichtiger und beliebter Termin im Kalender der Endorfer Trachtler. Auch dieses Jahr waren viele volksmusikbegeisterte Nachwuchsmusikanten zusammen mit ihren Familien zum Singen und Musizieren in Verbindung mit dem Jahresabschluss der Trachtenkinder ins Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ nach Höslwang gekommen. Jugendleiter Sepp Hackl jun. hatte einen rundum gelungenen und sehr kurzweiligen Abend organisiert. Mit Maria Hofmeyer führte ein aktives Endorfer Dirndl durch das Programm und stellte die verschiedenen Besetzungen vor. Bei vollem Saal und bester Stimmung spielten und sangen die Seeleit‘nmusi aus Breitbrunn (Martin Ettenhuber, Baßgeige, Stefan Ettenhuber, Ziach, Thomas Ettenhuber, Tenorhorn, Annalena Ettenhuber, Gitarre und Marina Ettenhuber, Harfe), die Mauerkirchner Leit´n Musi (Anna Zangl, Hackbrett, Josefa Roßmy, Hackbrett und Musiklehrerin Brigitte Obermeier, Gitarre), Jakob Kastner (Ziach) und aus der Endorfer Trachtenjugend Teresa Anzinger (Harfe), Andreas Anzinger und Franz Anzinger (Hackbrett und Ziach), Sophie Kremser (Flöte), die Dorfbacher Heihupfa (Maria Astner und Georg Maier, beide Flöte) und die Endorfer Seitenbläser (Stefanie Hofmeister und Carolin Brandmiller, beide Querflöte). Während einige der Kinder schon Auftrittserfahrung hatten, war es für andere das erste Mal, dass sie ihr Können vor einem so großen Publikum zeigen konnten. Die Trachtenkinder zeigten, was sie das Jahr über jeden Donnerstag mit ihren Jugendleitern Sepp Hackl jun. und Stefanie Hofmeister proben und tanzten das „Mühlradl“, das „Bauernmadl“ und plattelten den „Birkeistoana“. Ein von den Trachtenkindern mit Spannung erwarteter Programmpunkt war immer die Übergabe des "Edelweiß-Pokals" an den fleißigsten Probenteilnehmer des vergangenen Vereinsjahres. Diese Auszeichnung teilten sich heuer mit Georg Maier, Hansi Martl und Johanna Zangl gleich drei Trachtenkinder. Zum Abschluss bedankten sich die Jugendleiter noch bei den Kindern, Jugendlichen, Eltern und ihren Helfern für die in das vergangene Vereinsjahr investierte Zeit und Begeisterung. Mit einem persönlichen "Vergelt's Gott" bedankte sich Andreas Anzinger, der nächstes Jahr zu den Aktiven wechselt, bei den Jugendleitern für die schöne Zeit in der Jugendgruppe.



Zurück zur Übersicht